Das Hotel Ritz in Paris

Geschichte Das Hotel Ritz

Es wurde am 6. Januar 1898 von César Ritz und Auguste Escoffier eröffnet. Zuvor hatten sie bereits das Hotel Savoy in London gemanagt. Im Ritz sollten die Gäste sich wie zu Hause fühlen. Die erste Suite kostete 80 Francs, etwa das Doppelte eines normalen Zimmers. Das Hotel Ritz war das erste Haus in Paris, das mit einem Aufzug ausgestattet war. Außerdem gab es fließend Wasser und Heizung in allen Zimmern. Kühles Wasser aus der Seine wurde über einen Brunnen im Keller ins Hotel geleitet und konnte an einem Zapfhahn im Zimmer abgeholt werden. Zu Beginn konnte man nur per Telefon ein Zimmer buchen, später auch online. Bekanntheit Das Hotel Ritz ist besonders bei Prominenten und Mitgliedern des europäischen Königshauses beliebt. Hier logierte etwa Grace Kelly, als sie 1956 Prinz Rainier III. heiratete. Auch Konrad Adenauer, Erich Honecker, Pablo Picasso, Salvador Dalí, Ernest Hemingway und Marlene Dietrich waren Gäste des Hauses. In den Jahren des Zweiten Weltkriegs blieb das Hotel geöffnet und war ein beliebter Treffpunkt der deutschen Besatzer sowie der französischen Résistance. Nach dem Krieg war es neben dem Georges V. das einzige Luxushotel in Paris, das seine Türen weiterhin für die Gäste öffnete. Das Hotel Ritz ist auch bekannt für seine Bar und sein Restaurant „Les Élysées“. In der Bar „LaViña“ kann man Weine aus aller Welt probieren. Das Restaurant „Les Élysées“ ist unter Kennern besonders für seine französische Küche bekannt.

Wo liegt es?

Das Hotel Ritz befindet sich in Paris, Frankreich. Es ist eines der teuersten und bekanntesten Hotels der Welt. Das Ritz liegt an der Place Vendôme, einem Platz im 1. Arrondissement von Paris. Erreichbar ist es über die U-Bahn-Stationen Opéra und Tuileries. Und mit dem Taxi vom Hauptbahnhof Gare du Nord aus dauert es

Wie teuer ist es?

Die Preise für eine Nacht im Ritz beginnen bei 1500 Euro pro Nacht. Die Standard Suite enthält das Zimmer, ein Badezimmer und einen separaten Wohnbereich. Die Deluxe Suite bietet zusätzlich einen Balkon mit Blick auf den Platz Vendôme. Welche Annehmlichkeiten bietet das Hotel? Das Hotel Ritz bietet seinen Gästen eine Vielzahl von Annehmlichkeiten. Die Gäste können im hoteleigenen Spa entspannen, im Fitnessraum trainieren oder in der Bibliothek lesen. Das Hotel verfügt auch über ein Fine-Dining-Restaurant, das von Michelin-Sternchef Alain Ducasse betrieben wird.

Wer hat es gebaut?

Das Hotel wurde von César Ritz im Jahr 1898 erbaut. Anfänglich gab es Schwierigkeiten beim Bau , da das Grundstück auf dem das Hotel errichtet werden sollte, zu klein war. Um das Problem zu lösen, kaufte Ritz das benachbarte Grundstück und ließ das Gebäude von dem Architekten Charles Mewès entwerfen.

Wie ist es?

Das Hotel Ritz ist ein exklusives, luxuriöses Hotel mit hervorragendem Service. Die Zimmer sind geräumig und geschmackvoll eingerichtet. Die Lage ist ideal, mitten im Zentrum der Stadt.

Welche berühmten Gäste hat es?

Zu den bekanntesten Gästen des Hotels Ritz gehören Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald, Marlene Dietrich und Coco Chanel.